THERAPIEHAUS
ERGOTHERAPIE
PHYSIOTHERAPIE
LOGOPÄDIE
ERGOTHERAPIE






Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist ein ärztlich verordnetes Heilmittel.
Eigenständig in der Befunderhebung,
den Behandlungsverfahren und
den Behandlungsmethoden.

Ziele der Ergotherapie:

Individuelle Handlungskompetenz im täglichen Leben zu entwickeln, zu erhalten, oder wiederzuerlangen um dem Patienten eine aktive und selbstständige Bewältigung seines täglichen Lebens zu ermöglichen oder zu erleichtern.

Ergotherapie für Kinder und Jugendliche

Elementare Grundlage für die physische- und psychische Entwicklung ist die ungestörte Wahrnehmung und Verarbeitung von Sinnesreizen wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten.

Dieses ist Voraussetzung für die Ausbildung von:

• Konzentration und Lernfähigkeit
• Ausdauer und Belastbarkeit
• Körperhaltung
• Motorik (Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Kraftdosierung)
• Feinmotorik (schneiden mit einer Schere, das halten eines Pinsels oder Stiftes)
• Das Gefühl für räumliche, zeitliche Orientierung
• Die Entwicklung, psychischer, emotionaler Fähigkeiten
• Sozialverhalten
• Planungs- und Handlungsfähigkeit

Die Beratung der Eltern, sowie eine intensive Zusammenarbeit mit Ihnen ist unabdingbarer Bestandteil der Behandlung.

Ergotherapie für Erwachsene

Bei fortschreitenden Erkrankungen zur Erhaltung und Förderung noch
bestehender Fähigkeiten.
Bei psychischen Erkrankungen als Unterstützung zur Alltagsbewältigung.

Nach Schädigung des Gehirns durch:
• Schädelhirntraumen bedingt durch ein Unfallgeschehen
• Schlaganfällen (Infarkte / Blutungen)
• Hypoxien (Sauerstoffmangel)
• Tumoren
• entzündlichen Prozessen

Nach Schädigung des Nervensystems durch:
• Rückenmarkläsionen
• periphäre Nervenläsionen

Unsere Leistungen umfassen neben intensiver Beratung:
• Motorisch-funktionelles Training
• Hirnleistungstraining
• Psychisch-funktionelle Behandlung
• Alltagstraining (lebenspraktisches Selbsthilfetraining)
• Hilfsmittelberatung /Hilfsmitteltraining
• Beratung und Planung der Wohnraumanpassung
• Nach Absprache Übernahme der Verordnungsmodalitäten mit den behandelnden Ärzten
• Behandlung in der Praxis und in Abhängigkeit vom Krankheitsbild ambulant
.